Unbezahlte Quarantäne für Ungeimpfte? – Come on!

Die Gesundheitsminister:innen von Bund und Ländern haben am 22. September beschlossen, dass ab November 2021 Ungeimpfte keinen Verdienstausfall mehr erstattet bekommen (§ 56 Abs. 1 Satz 4 IfSG) (Link).

VORAB: Wir befürworten die Impfung gegen COVID-19, halten es für solidarisch sich impfen zu lassen und sehen die Impfung als den einzig praktischen Weg raus aus der Pandemie. Lasst euch impfen!

UND: Wir wollen nichts mit Querdenken oder anderen Impfgegner:innen zu tun haben.

ABER: Die unbezahlte, aber verpflichtende Quarantäne für Ungeimpfte, halten wir für einen massiven Einschnitt in die Rechte von Arbeitnehmer:innen.

UND: Es gibt eben doch viele Menschen, die keine Querdenker:innen sind, keine Schwurbler:innen oder Verschwörungstheoretiker:innen, die sich aber von „alternativen Medien“ verrückt machen lassen. Für jede Sorge und Angst findet sich online schließlich eine Quelle. Frei nach dem Prinzip: „Dr. Google“. Anhaltende Kopfschmerzen – Krebs. Stechen in der Brust – Herzmuskelentzündung. Und Nebenwirkungen BioNTech? Na klar – Impftod!

Auch Sprachbarrieren können Menschen daran hindern, eine informierte Meinung zu bilden.

Deshalb glauben wir, dass es legitim und notwendig ist, dass linke und freiheitliche Gruppierungen Stellung beziehen zu dieser Unrechtsregelung, die wieder nur Menschen der lohnabhängigen Klasse trifft und die Bosse in keinster Weise zur Verantwortung zieht.

„Aber nach fünf Tagen Quarantäne kann man sich frei testen lassen.“

Fünf Tage, in denen dann kein Geld reinkommt. Für manche bedeutet das fünf Tage unbezahlter Urlaub und ausschlafen. Für andere können fünf unbezahlte Tage aber darüber entscheiden, ob die Miete gezahlt werden kann, Essen auf den Tisch kommt und ein Treffen mit Freund:innen kommt erst gar nicht mehr infrage. Dass dieser prekäre Umstand überhaupt für viele Menschen real existiert, ist eine Schande an sich. Und sie wird durch diese Regelung nur noch verschärft.

Deshalb unser Appell: Lasst euch impfen. Es tut nicht weh und kann euer solidarischer Beitrag zu einer pandemiefreien Gesellschaft sein. Sprecht mit denen, die Ängste haben und verunsichert sind. Und lasst uns mit diesen Menschen solidarisch sein. Gegen eine Lösung, bei der Lohnabhängige wieder die gearschten sind. Unbezahlte Quarantäne – WHAT THE FUCK?!

Die FAU Köln spricht sich ganz klar gegen das Ende der Lohnfortzahlung im Fall einer Quarantäne bei Coronaverdacht aus.

[ssba]

2 thoughts on “Unbezahlte Quarantäne für Ungeimpfte? – Come on!

  1. Leider nur ein halber Schritt in die richtige Richtung.
    Aber Immerhin! Man muss dieser Tage schon mit wenig zufrieden sein.
    Es gibt zu viele zu laute Leute mit der gleichen Meinung.
    Eine Mehrheit findet das offenbar auch gut so und nennt es sogar Solidarität.
    Es ist eine sehr intollerante, diskriminierende und spaltende Solidarität.
    Ich würde es eher Selbstgefälligkeit nennen.

    1. Darf ich fragen, was deiner Meinung nach die andere Hälfte gewesen wäre?

      Wenn du es für intolerant hältst, dass gefordert wird, sich impfen zu lassen (sofern möglich), solltest du dich mal mit dem Konzept der positiven Freiheit auseinandersetzen (konkret die Freiheit, sich mit anderen Menschen treffen zu können, ohne Angst vor Ansteckung zu haben) und nochmal den folgenden Satz lesen: „Wir wollen nichts mit Querdenken oder anderen Impfgegner:innen zu tun haben“.

      Wenn ich deinen Kommentar gänzlich falsch verstanden habe, entschuldige ich mich natürlich und freue mich auf deine Antwort 🙂

Schreibe einen Kommentar zu fauk23 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.