Nähfabriken in Asien – Vortrag mit Dian und Chamila von der feministischen Gewerkschaft FLBP

Wir kriegen Besuch – Von den Kolleginnen der Textilgewerkschaft FLBP aus Jakarta!

 

Wann? 11.10.2019 um 18:00

Wo?     „Alte Feuerwache“ im Gebäude „Brandschutzdirektion“ Melchiorstraße 3, 50670 Köln

Zum Anlass: So gut wie alle von uns tragen Klamotten aus den Nähfabriken in Asien, zum Beispiel von H&M. Höchste Zeit also, von den Leute vor Ort zu hören und sich mit ihnen zu vernetzen. Die Arbeiterinnen in den Fabriken sind mit viel Schikane und Gewalt konfrontiert, die vor allem geschlechtsspezifisch ist.

Dagegen regt sich Widerstand. Nicht nur organisieren sich die Näherinnen gewerkschaftlich, um die Zustände an ihren Arbeitsplätzen zu ändern – sie gehen gezielt und entschlossen gegen die sexuelle Belästigung und Ausbeutung durch die Arbeitgeber vor.

Dian von der feministischen Gewerkschaft Inter-Factory Workers’ Federation (FBLP), welche insbesondere in Jakarta (Indonesien) ihren Fokus hat, sowie Chamila vom Dabindu Collective (Sri Lanka) werden einen Input geben. Es wird um die aktuellen Arbeits- und Lebensbedingungen der Näherinnen und Gender-Based-Violence (GBV) gehen, aber auch um aktuelle Arbeitskämpfe.

Für jede Veranstaltung ist geplant anschließend in einen Austausch zu treten und darüber zu sprechen, was vor Ort getan werden kann, um die Kämpfe der Näherinnen zu unterstützen, und gemeinsam Solidarität zu organisieren.

 

 

Die Inputs werden auf Englisch gegeben. Eine Übersetzung auf Deutsch findet statt. Essen gibt’s vor Ort auch gegen Spende!

Wir freuen uns auf einen spannenden und kämpferischen Abend mit euch!

 

Am Freitag ist es soweit! „Aktion gegen Arbeitsunrecht“ sowie „Fridays For Future Köln“ rufen zu einem gemeinsamen Aktionstag gegen Ausbeutung von Mensch und Tier auf. Gerne teilen wir -leicht abgeändert- hier ihren Aufruf. KOMMT ZAHLREICH!

Liebe Kölner*innen! Liebes Umland!

Ich möchte Euch einladen, am Schwarzen #Freitag13 auf die Straße zu gehen.

Gemeinsam mit Fridays For Future Köln (FFF) treffen wir uns am 13. September 2019 um 16 Uhr am Chlodwigplatz. Wir ziehen über die Severinsstraße, am Neumarkt vorbei durch die Innenstadt, Ehrenstraße bis zum Rudolfplatz.

  • Es wird Stopps und Teach-ins vor ALDI-Filialen und anderen Supermärkten geben.
  • Bringt Kochtöpfe und Kochlöffel mit: Dumping-Fleisch raus aus Töpfen und Regalen! Es soll laut werden.
  • Die #FREITAG13 Kwaggawerk Ahl Säu United Brass Band spielt auf. (Wer trommeln kann oder ein Blasinstrument habwegs beherrscht, bitte melden!)

Tönnies stoppen! Dumping-Fleisch raus! Freitag, 13. September 2019, 16.00 Uhr Chlodwigplatz | Es rufen auf: Aktion gegen Arbeitsunrecht & Fridays For Future Köln

Verkleidungs-Motto (wer Lust hat): „Arme Schweine & kleine Würstchen halten zusammen!“

Ziel des Aktionstags ist es, Kundinnen und Kunden für die ausbeuterischen und unappetitlichen Produktionsbedingungen und -methoden zu sensibilisieren und den Tönnies-Großkunden ALDI unter Druck zu setzen. Kommt in die Südstadt!

In 20 weiteren Städten werden Demos, Kundgebungen und kleinere Aktionen stattfinden. Übersicht hier: www.aktion.arbeitsunrecht.de/fr13toennies

Wenn Ihr Werbung für den Aktionstag machen wollt: https://aktion.arbeitsunrecht.de/de/material

 

 

 

 

Straßenfest Mülheim

Am Samstag fand vor dem Kulturbunker das Mülheimer Straßenfest statt. Die FAU Köln war neben vielen anderen Organisationen und Initiativen auch mit einem Stand vertreten, die sich dem Veedel präsentiert und das Fest mitgeprägt haben. Durch die hohen Temperaturen war die Stimmung durchweg entspannt und während das Bühnenprogramm mit Vorträgen, Musik und Theater gelockt hat, konnten wir mit verschiedenen Leuten ins Gespräch kommen und uns ein Bild ihrer Lebens- und besonders Arbeitssituationen machen. Wie so oft sind die Probleme vielfältig, aber wir haben uns vernetzt und somit den ersten Schritt getan um nun eine gemeinsame Strategien zu finden, wie Arbeitsverhältnisse an unterschiedlichen Orten zu verändern sind – Wir bleiben dran! Danke an die Organisator*innen des Fest und an die Menschen die mit uns gemeinsam einen schönen Tag gestaltet haben!

FAU Köln